Am Rande des Waldes

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Am Rande des Waldes

Beitrag  Yuuki am Do 10 Dez 2009, 00:10

hier klicken um zu sehen wo wir aufgehört haben

Yuuki hätte sich wieder schlagen können. Wieso hatte sie nun schon wieder diesen Unterton in ihrer Stimme? War es einfach nur die ERschöpfung oder nur der Schmerz der sich durch ihren Körper zog wie das Blut in ihren Adern? sie seufzte kurz und legte ihre AHnd auf seine Schulter. "Bleib du ruhig hier, ich komme gleich wieder." sie versuchte diesen Unterton aus ihrer Stimme zu radieren doch irgendwie gelang es ihr nur halbwegs. Sie hoffte darauf das der Junge dies nicht auch falsch verstand und sie wieder ein schlechtes Gewissen haben musste.
avatar
Yuuki
Grünschnabel

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 08.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Am Rande des Waldes

Beitrag  Akitoro am Do 10 Dez 2009, 18:54

Akitoro wollte gerade etwas erwiedern, doch mit einem Mal fühlte er sich zu schwach dazu. Er wusste nicht wieso doch irgendwie ahnte er, dass es keinen Sinn haben würde. So seufzte er nur wehmütig und senkte dann seinen Blick zum Boden ehe er begann seinen angeschwollenen Knöchel zu massieren um die pochenden Schmerzen etwas in Zaum zu halten, was ihm mehr schlecht als recht auch gelang. So saß er da, während er sich Gedanken darüber machte, wie es wohl nun weitergehen sollte und was wohl mit Yuuki los war, während die Sonne bereits wieder ihren Weg folgte um hinter den Bergen in ein paar Stunden zu verschwinden.
avatar
Akitoro
Grünschnabel

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 06.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Am Rande des Waldes

Beitrag  Yuuki am So 13 Dez 2009, 01:25

Oh man. Schon wieder hatte sie ein schlechtes Gewissen. Der Jugne machte es ihr aber auch nicht leichter. Irgenwdas stimmte in ihrer Komunikation nicht. Irgenwie waren sie wohl zu verschieden oder zu disapointed (hoffe du kannst ein wenig englisch ^^" ). Aber irgendwie würden sie sich wieder zusammen schließen wenn man nur etwas nachhalf. Wie zwei Zahnräder die in einerander haken müssen um zu funktionieren zu können so waren auch sie. So ging sie nun weiter und suchte etwas Wasser. Nach einer kurzen Zeit fand sie es und zögerte nicht dort hinein zu gehen. Die Klamotten ließ sie an weil es nun zu anstregend gewesen wäre sie auszuziehen außerdem wusste sie nicht ob irgendwas hinter irgendeinem Busch hockte und sie belauschte. Als sie sich die Wunden ausgewaschen hatte lief sie wieder zurück. Während sie sich ihren Weg zurück suchte lließ sie das Wasser auf irhem Körper gefrieren und es einfach so abbröckeln damit sie wieder fast völlig trocken war.
avatar
Yuuki
Grünschnabel

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 08.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Am Rande des Waldes

Beitrag  Sazumo am So 13 Dez 2009, 16:50

Akitoro beobachtete die Sonne wie sie langsam ihre Farbe veränderte und ihrem täglichen Weg folgte um schließlich nach und nach hinter den Bergen zu verschwinden um dem Mond zu weichen. Seufzend lies er sich nach hinten auf den Boden fallen. Er konte einfach nicht mehr. Yuuki hatte anscheinend irgendwelche Probleme mit ihm, sein Knöchel schmerzte und wie es schien würde die nacht auch nicht gerade die wärmste werden. Warum lief nur alles so schlecht? Bevor er gegen den Baum gekracht war, war es doch besser gewesen, oder? Er wusste es selbst nicht. "Verdammt!" Schrie er dem Sonnenuntergang entgegen und schlug mit seinen Fäusten auf den steinigen Boden. Dann seufzte er noch einmal ehe er reglos liegen blieb.
avatar
Sazumo
Halbe Portion

Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 06.12.09
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Am Rande des Waldes

Beitrag  Yuuki am Sa 19 Dez 2009, 23:45

Während das Mädchen zurück ging, stoppte sie ein paar mal um sich einpaar Blumen anzusehen oder einfach nur zu verschnaufen. Der hinweg war viel schneller vorbei gegangen als der Rückweg. Es schien ihr wie Stunden während die Sonne sich entschied sich mit dem Mond abzuwechseln. Es war zwar idyllisch aber irgendwie wurde sie innerlich unruhig. Langsam kam der Junge auch in Sicht und sie fing an zu lächeln. Sie wusste nicht wieso sie vorher so merkwürdige reagiert hatte aber dies war nun Vergangenheit und nicht mehr zu ändern.
avatar
Yuuki
Grünschnabel

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 08.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Am Rande des Waldes

Beitrag  Akitoro am So 20 Dez 2009, 19:13

Egal wie sehr es in seinem inneren köchelte, dem Jungen wurde trotzdem kalt, als die sonne dem Mond gewichen war. Er konnte noch so oft fluchen wie er wollte, es würde wahrscheinlich trotzdem nichts an seiner jetzigen lage ändern und das wusste, er, doch trotzdem wollte er irgendetwas tun... irgendetwas, nur damit ihm nicht so langweilig war und seine schmerzen welche sein knöchel ihm bereitete die einzige abwechslung zu der kälte wären. Dann hörte er leise schritte und wollte schon aufspringen und in kampfposition gehen, doch als er auch nur daran dachte schienen die schmerzen zuzunehmen und akitoro begnügte sich damit seinen kopf leicht zu drehen. Als er dann Yuuki sah, drehte er seinen Kopf wieder in die andere Richtung und seinen körper gleich mit dazu, dann zog er seine beine und arme an und versuchte zu schlafen, denn reden wollte er nun nicht mit ihr, wahrscheinlich würde sie sowieso nur wieder irgendetwas verletzendes sagen und darauf konnte er im moment wunderbar verzichten.
avatar
Akitoro
Grünschnabel

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 06.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Am Rande des Waldes

Beitrag  Ayko am Mo 04 Jan 2010, 01:48

Das Lächeln verschwand als sie sah das der Junge sich von ihr weg drehte. Er hate ja recht. Sie hatte scheiße gebaut und so wie er aussah würde er nun keine Entschuldigungen von ihr annehmen. Die Erklärungen würden einfach so an ihm abprallen. Sie seufzte und sah den Jungen noch eine kurze weile an ehe sie sich weg drehte und sich von dem Jungen verabschiedete mit worten wie "ich geh noch mal an den Bach." Er würde sich wohl irgendwann dazu aufrappeln können zu ihr zu kommen und wenn nicht... dann würde wohl ihre gemeinsame Reise so ihr ende finden...
avatar
Ayko
Grünschnabel

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 08.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Am Rande des Waldes

Beitrag  Sazumo am Mo 04 Jan 2010, 02:04

Als Yuuki ihm sagte, dass sie noch einmal weggehen würde brummte er nur soetwas wie "Wenn du meinst" und hing dann wieder seinen miesepetrigen Gednaken nach. Er wollte sich wieder mit Yuuki vertragen, auch wenn sie ziemlich gemein zu ihm gewesen war, aber was konnte er alleine schon hier draußen vollbringen, gar nichts. Und auf das trennen, welches wohl bald folgen würde, wenn er sie weiterhin ignorierte und sie sich gegenseitig angifteten würde es früher oder später hinauslaufen.
avatar
Sazumo
Halbe Portion

Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 06.12.09
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Am Rande des Waldes

Beitrag  Ayko am Mo 04 Jan 2010, 18:11

Yuuki ließ sich einfach so in die Böschung plumpsen. Sie sah zwar noch das Wasser aber es war auch nicht mehr wichtig. Das plätschern fiel in den Hintergund und alles verschwamm. Sie schlkoss ihre Augen und nnach kurzer Zeit wurde ihr atem langsamer und schwerer. Sie war eingeschlafen. Tiefer und fester schlaf...

boa grad irwie kb zum posten ;_;
avatar
Ayko
Grünschnabel

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 08.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Am Rande des Waldes

Beitrag  Akitoro am Mo 04 Jan 2010, 21:25

Der Junge fröstelte. Wie lange lag er nun schon hier? Er wusste es nicht mehr genau aber seinem gedächtnis zu folgen waren es wahrscheinlich schon ein paar stunden her seit die sonne untergegangen war und langsam machte sich der Jukene sorgen um Yuuki. Wo blieb sie so lange? Sie hatte doch nur gesagt sie wolle noch kurz wohin, warum dauerte es dann so lange? war ihr etwa etwas zugestoßen? Ach was!, schmiss er diesen gedanken sofort wieder beiseite, sie hatte doch schließlich das Snibunna an ihrer seite. Und wenn ihr doch etwas zugestoßen war? Er konnte nicht anders, er stand auf und sah sich erst einmal um. Sein Knöchel tat sofort wieder weh und seine Glieder waren steif geworden vom langen liegen auf dem kalten steinigen Boden. "Yuuki? Yuuki?" schrie er herum, doch alles was er hörte, war ein leises echo welches von den felswänden zurückgeschleudert wurde. Wo war sie blos?
Nach einer ihm vorkommenden Ewigkeit fand er sie an einem kleinen Bach. Doch sie saß nciht da, sondern lag wie niedergestreckt da. Voller Panik lief der Junge auf sie zu und sah erst nach ob sie noch atmete. Als ihr warmer Atem auf seine kalte hand stieß war er erleichtert. Er hob sie sache auf, setzte sich dann hin und lies sie gegen seine Brust sinken. "Yuuki? Yuuki? Bist du in Ordnung? Yuuki?" fragte er mit einem leicht panischen Unterton in der stimme, welche sie zittrig werden lies.
avatar
Akitoro
Grünschnabel

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 06.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Am Rande des Waldes

Beitrag  Ayko am Di 05 Jan 2010, 01:02

Alles war so weit weg. Alles so unwahrscheinlich fern. Sie konnte nur entfernt vernehmen wie der Bach plätscherte. Wie die Luft an ihr vorbeizog. Wie das Licht ging und die dunkelheit einzog, Der Mond musste inzwischen aufgegangen sein. Zumindest vernahm sie sein Schimmern.
Yuuki richtete sich auf und fand sich nun in einer Welt wieder dessen Ursprung sie schon damals nicht aufdecken konnte. Sie sah aus wie die Insel Koiren. Voller Schnee und Eis. Es war ihr zuhause. Sie war in einer solchen Umgebung aufgewachsen und genoss es nun Barfuß durch den Schnee zu rennen. Sie hatte dies damals schon gerne getan und heute noch viel lieber. Sie tanzte und sprang über dem Untergrund herum. Sie fühlte sich endlich frei.
Als sie sich endlich ausgetobt hatte ließ sie sich fallen. Während sie fiel verschwamm auch diese Welt. Sie hörte zwar nun aus irgendeiner Richtung ihren bürgerlichen Namen doch war dort vor ihr eine Stimme die fiel lauter und reiner klang. Yuuki sah sich um und fand sich in einer rein schwarzen Welt wieder. Doch etwas weiter hinten tauchte schon bald ein Licht auf welches bald die ganze Dunkelheit verschlung. Yuuki ran auf die Quelle dieses Lichtes zu und fand sich bald einem Pokemon gegenber, welches sie für das schönste hielt. Arktos. Es hatte genau die gleiche Farbe wie die Haare des Mädchens aber es glänzte fiel mehr. Es wirkte wie die Verkörperung des Eises. Die reinste Form des Schnees. Yuuki... Ihr Name klang aus der Kehle des Eisvogels noch viel schöner als aus dem Mund ihrer Mutter. Yuuki...wo bist du? Yuuki? "Hier! ich bin doch hier!" es schien so als würde das Pokémon sie nicht sehen. Langsam wurde die Stimme leiser und das Arktos wurde allmählich eins mit der Dunkelheit. Wir warten auf dich diese Worte waren nun nur noch so leise das sie sie kaum mehr verstand.
Nun übertönte eine andere Stimme die des Arktos. Sie klang Männlich. "Akitoro?" sie fing nun an sich zu entfernen. Immer weiter. Aber das wollte sie nicht. Sie wollte noch da bleiben. Da bei dem Wesen welches ihr damals den weg zum Leben zeigte.

Langsam öffnete sie wieder ihre Augen und sah in die des Jungen. "Akitoro". Yuuki fing nun an zu lächeln und streckte ihre HAnd aus. Sie berührte leicht das Gesicht des Jungen. "Schön dich zu sehen."
avatar
Ayko
Grünschnabel

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 08.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Am Rande des Waldes

Beitrag  Akitoro am Di 05 Jan 2010, 01:10

Der Junge war vollkommen außer sich. Warum sagte sie nichts? War sie doch verletzt? Aber er hatte keine Wunden gefunden, was war nur hier los. Immer wieder rief er ihren Namen. Dann schlug sie unvermittelt die Augen auf und Akitoro blieb für ein paar Sekunden das Herz stehen, doch diesmal vor erleichterung und nicht aus angst. Als sie ihn dann an der Wange berührte spürte er, wie etwas warmes seine wangen hinunterlief. Mit einer hand drückte der Junge die von Yuuki an seine wange. "Bin ich froh das es dir gut geht, ich habe mir solche sorgen um dich gemacht, denn du bist einfach nicht mehr zurückgekommen.... und dann.... dann....dann hab ich dich hier liegen sehn und.....ich....ich dachte dir wäre etwas zugestoßen!" Schloss er mit zittriger stimme seine erklärung und umklammerte dann Yuuki. Er fühlte sich als wäre eine last von seinen Schultern genommen worden. Er drückte sie einfach nur an sich und war froh sie an sich zu spüren. "Bitte lass uns nicht mehr so arg streiten... ich hatte wirklich schreckliche angst um dich..." gab er leise flüsternd zu.
avatar
Akitoro
Grünschnabel

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 06.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Am Rande des Waldes

Beitrag  Yuuki am Di 05 Jan 2010, 01:19

Yuuki wusste noch nicht ganz was gerade geschehen war. Gerade eben stand sie einem der reinsten Wesen gegenüber und schon lag sie in den Armen eines Jungen welcher versuchte stark zu sein. "Ja mir gehts gut..." Sie flüsterte nur noch. Sie musste erst noch alles zusammen fügen. Sie hatte wahrscheinlich nur einen merkwürdigen Traum. Aber alles schien so echt zu sein. Ob irgendwas vorgefallen war? Diese Frage ließ dem Mädchen keine ruh. "Ja, lass uns niemals wieder streiten... " Sie hatte gar keine Zeit noch etwas dazu zu fügen denn nun wurde sie in seine Arme geschlossen. Sie erwiederte seine Umarmung und seufzte. "Akitoro? Willst du mit mir in meine Heimat mitkommen?"
avatar
Yuuki
Grünschnabel

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 08.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Am Rande des Waldes

Beitrag  Akitoro am Di 05 Jan 2010, 01:26

Akitoro sah sie verdutzt an. "In deine Heimat? Natürlich! Hier habe ich sowieso nichts und niemanden der sich um mich kümmert oder der sich etwas aus mir machen würde, soweit ich das von dir erfahren habe. Also ich werde auf alle Fälle an deiner seite bleiben, darauf kannst du vertrauen." In Gedanken fügte er hinzu: Denn allein werde ich dich niemals lassen. Er lockerte seinen griff um sie etwas und setzte sich etwas bequemer hin. "Aber ich würde sagen, zuerst schlafen wir heute nacht und morgen werden wir uns auf den weg machen wo immer auch deine heimat liegt." Der Jukene lächelte Yuuki mit aufrichtigem Vertrauen an, dann legte er sich auf den Boden. "Hier ist es auch nicht bequemer als dort hinten, aber ich bin nun wirklich zu geschafft um noch einmal zurück zu gehen."
avatar
Akitoro
Grünschnabel

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 06.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Am Rande des Waldes

Beitrag  Yuuki am Di 05 Jan 2010, 01:46

Yuuki nickte kurz stand auf und ging dann zu einem weichen Büschel moos um sich darauf zu legen. "Morgen müssen wir wieder nach Dyuke city. Dort gibt esd die einzige Fähre die dort hin führt." Yuuki lächelte kurz und schloss wieder ihre Augen. Sie versuchte wieder dort hin zu kommen wo sie vorher war. In ihrer Heimat. Dort wo es so wunderschön war, das man da nie mehr weg wollte. Zumindest sie nicht. Für viele andere war es dort zu kalt. Sie sagten immer sie würden dort erfrieren. "Achja! vorher müssen wir dir noch einen Mantel kaufen... beziehungsweise das Pokémoncenter aufsuchen damit wir dort meine schon vorhandenen bekommen."
avatar
Yuuki
Grünschnabel

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 08.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Am Rande des Waldes

Beitrag  Akitoro am Di 05 Jan 2010, 01:54

Der Jukene gab nur ein zustimmendes "mhm" von sich ehe er sich zusammenkauerte, um so viel körperwärme wie möglich bei sich zu behalten, denn die nacht würde mit sicherheit ziemlich kalt werden. Der Boden war auch nicht gerade der bequemste und so rutschte er eine Zeit lang nur doof herum. Dann nahm er seinen Schal ab und benutzt ihn als Kopfkissen was es wenigstens einigermasen erträglicher machte und schließlich schlief er dann doch irgendwann ein.
avatar
Akitoro
Grünschnabel

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 06.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Am Rande des Waldes

Beitrag  Yuuki am Di 05 Jan 2010, 02:21

Die kälte der Nacht machte dem Mädchen nichts aus., Sie war es gewohnt bei solchen Temperaturen zu leben. Bei ihr war es zwar immer warm gewesen, jedoch hatte sie oft genug das Fenster auf um die kälter auf ihrer Haut zu spüren, das sie Morgens immer unbtern einer Schneedecke aufwachte. Es war immer so gewesen und nun brauchte sie nicht mehr das FEnster aufzumachen um frische Luft zu atmen.
avatar
Yuuki
Grünschnabel

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 08.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Am Rande des Waldes

Beitrag  Akitoro am Di 05 Jan 2010, 03:24

Mitten in der nacht wachte der Jukene fröstelnd auf. Er zitterte am ganzen Körper. "Was zum... man sit das kalt.." seine Zähne klapperten. "warum ist es hier nur so kalt, verdammte felsen." Aber er war auch selbst schuld, er war nur mit einer hose einem pulli und leicht zerlöcherten turnschuhen bekleidet und da konnte man kaum erwarten dass einem warm werden würde. Verstohlen sah er zu Yuuki, doch diese schien sich um die kälte nichts zu scheren. Er rutschte näher an sie heran. Und nach kurzem Zögern schmiegte er sich an sie. Sofort wurde ihm warm. "Tschuldige, aber ansonsten erfriere ich.." murmelte er leicht verschlafen und war auch nach kurzen minuten wieder zurück in den schlaf gesunken.
avatar
Akitoro
Grünschnabel

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 06.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Am Rande des Waldes

Beitrag  Yuuki am Di 05 Jan 2010, 21:38

Am Morgen wachte Yuuki als erste auf. Das erste was ihr auffiel war ein Körper der an sie geschmiegt da lag. Sie schreckte hoch, sprang auf und musterte das etwas. Als sie merkte das es nur der Junge war beruhigte sie ihr laut pochendes Herz bevor sie zum Wasser ging und dort etwas trank. Sie musste jetzt nur noch warten bis der Junge aufwachen würde.
avatar
Yuuki
Grünschnabel

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 08.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Am Rande des Waldes

Beitrag  Akitoro am Di 05 Jan 2010, 21:47

Akitoro spürte wie auf einmal die Wärmequelle weg war und er hörte eilende schritte. Verschlafen schlug er die Augen auf und sah sich um. Als er Yuuki am Bach entdeckte gähnte er laut und brachte dann ein "Guten Morgen" heraus, ehe er sich den restlichen Shclaf aus den Augen rieb. "Tschuldige dass ich dir so nahe gekommen bin, aber heute nacht wäre ich einfach erfroren glaub mir." Damit stand er auf und hob seinen Schal auf. Sich streckend ging er dann ebenfalls zum Bach und wusch sich erst einmal ausgiebig das gesicht, ehe er ein paar schlucke nahm und letztendlich den schal wieder anlegte. "So. ich denke nun kann unsere reise beginnen." sagte er mit einem lächeln auf den Lippen zu Yuuki.
avatar
Akitoro
Grünschnabel

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 06.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Am Rande des Waldes

Beitrag  Yuuki am Di 05 Jan 2010, 23:40

"is schon gut" sagte sie leise ehe sie noch einen schluck nahm und dann sich mit einer Hand ein wenig Eismachte. Das steckte sie in den Mund und trabte so schon mal vor. "Kommst du?" sie war gerade so gut gelaunt das sie sogar schonmal vorgerant wäre, was sie allerdings nicht tat um den Jungen nicht schon wieder zu verlieren.
avatar
Yuuki
Grünschnabel

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 08.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Am Rande des Waldes

Beitrag  Akitoro am Di 05 Jan 2010, 23:52

"komme schon" sagte der Junge und wollte ihr gerade hinterherrennen, als er sich eines besseren besann und doch lieber ging. Zwar machte sein Knöchel gerade keine Zicken und tat auch nciht mehr so weh wie am Vortag, doch er wollte es nicht unbedingt herausfordern. Nach ein paar schnellen Schritten war er neben Ayko und trat vorsichtig mit seinem verletzten Fuß auf was wiederum dann so aussah als würde er humpeln, doch diesmal konnte er ein normales Schrittempo beibehalten.
avatar
Akitoro
Grünschnabel

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 06.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Am Rande des Waldes

Beitrag  Yuuki am Mi 06 Jan 2010, 00:17

Öhm... sry
Ayko/Sazumo
Yuuki/Akitoro (in deinem letzten post schriebst du Ayko XD )

"Das is schön." antwortete sie ihm aus einfacher guter Laune obwohl sie glaubte das er gar keine Antwort darauf wollte. Somit wartete sie einfach solange an Ort und stelle, bis der Junge endlich aufgeholt hatte und ging dann weiter. Irgendwie schmerzte sie nichts mehr. Aus irgendeinem Grund schien sie geheilt zu sein (oh welch ein Wunder! XD )
avatar
Yuuki
Grünschnabel

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 08.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Am Rande des Waldes

Beitrag  Akitoro am Mi 06 Jan 2010, 00:31

Wo das bamelin von gestern abgeblieben war wusste er nicht und irgendwie war er auch froh das es weg war, zwar war es auch ein etwas verstoßener gewesen doch hatte, er ihn dauern mit Yuuki aufgezogen was nach einer zeit ziemlich nervig war. So humpelte also der Junge nun neben dem Mädchen her und machte sich verschiedene Gedanken wie es wohl in Yuukis heimat so aussehen könnte, als ihm auf einmal etwas einfiel. "Ähm Yuuki? Weist du eigentlich wie wir hier wieder zurück nach Duke City kommen?" fragte er das Mädchen welches etwas diagonal vor ihm lief.

(sry hab mich vertan ghabt^^)
avatar
Akitoro
Grünschnabel

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 06.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Am Rande des Waldes

Beitrag  Ayko am Mi 06 Jan 2010, 02:39

jaja du... kann ja mal passieren



Bei seiner Frage blieb sie ruckartig stehen. Natürlich wusste sie wo sie lang mussten. Natürlich. Sie mussten da lang... nein, warte, da lang! Nein. Sie holte ihren Pokeball heraus und rief das Snibunna welches sofort auftauchte und ihrer bitte nachging, diese Frage zu beantworten., Wozu hat man schließlich ein kletterndes Pokemon?
avatar
Ayko
Grünschnabel

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 08.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Am Rande des Waldes

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten